top of page

Erfolgreiche Rehkitzrettung

Delegiertenversammlung des kantonalen Schwyzer Patentjägervereins (SKPJV) in Einsiedeln


Am Mittwoch, den 15. April 2024, fand die jährliche Delegiertenversammlung des kantonalen Schwyzer Patentjägervereins (SKPJV) in Einsiedeln statt. Unter der Leitung des Vereinspräsidenten Sepp Waldvogel und in Anwesenheit von 30 Delegierten wurde ein Rückblick auf das vergangene Jagdjahr gegeben und wichtige Themen besprochen.


Der Präsident des Vereins berichtete über eine unfallfreie Jagdsaison und die erfolgreiche Erreichung der Abschussziele des Kantons in allen Wildregionen, trotz steigender vorgegebener Jagdstrecken. Eine Herausforderung stellten die warmen Temperaturen im September dar, die das Auffinden von Hirschen erschwerten. Erfreulicherweise bestanden 30 motivierte Jungjägerinnen und Jäger die Eintrittsprüfung zum Jagdlehrgang. Für Nachwuchs ist gesorgt.


Erfolgreiche Rehkitzrettung

Hegechef und Wildhüter Pius Reichlin hob in seinem Bericht die erfolgreiche Rehkitzrettung hervor. Die Jägerschaft setzt seit einigen Jahren Drohnen und Nachtsichtgeräte ein, um neugeborene Rehkitze vor der Heuernte zu entdecken und vor dem sicheren Tod durch Mähmaschinen zu retten. Im vergangenen Jahr wurden insgesamt 700 Felder geprüft und etwa 120 Rehkitze gerettet. Reichlin erwartet für die Zukunft noch höhere Erfolgsquoten.

Jagd im Kanton Schwyz, ein Privileg Abschliessend richtete sich Regierungsrat Sandro Patierno, Vorsteher des Umweltdepartements, an die Jägerschaft. Er betonte die Verantwortung, die mit dem Privileg der Jagd im Kanton Schwyz einhergeht, und lobte das vorbildliche Verhalten und die erfüllten Abschussquoten der Jäger. Dank ihrer Tüchtigkeit können die Wildschäden auf einem vernünftigen Mass gehalten werden.



48 Ansichten

Comentários


bottom of page