Weidmännischer Ehrenkodex

Die Jagd soll gegenüber Wildtieren, Umwelt und der nichtjagenden Bevölkerung verantwortungsvoll und mit Respekt ausgeübt werden. Zur Jagdethik gehören insbesondere die folgenden weidmännischen Pflichten:


Tierschutz

  • Vermeidung von unnötigem Leiden jagdbarer Wildtiere

  • Vermeidung unnötiger Störungen des Wildes

  • Genaues Ansprechen vor dem Schuss

  • Nur dann schiessen, wenn der Schuss auf ein Wildtier sicher angetragen werden kann. Risikoreiche, zweifelhafte Schüsse sind in jedem Fall zu unterlassen.

  • Zeit- und fachgerechte Organisation der Nachsuche

  • Regelmässiges, jährliches Trainieren der Schiessfertigkeit

  • Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien bei der Waffenhandhabung und Schussabgabe


Umwelt

  • Aktive Mitarbeit, Mithilfe zur Erhaltung und Pflege der Artenvielfalt und Lebensräume

  • Achtung und Aufwertung der Lebensräume und Einstandsgebiete der Wildtiere

  • Respekt gegenüber der Land- und Forstwirtschaft


Mitmenschen

  • Keine Jagd in unmittelbarer Nähe von bewohnten Häuser

  • Rücksicht beim Gebrauch der Waffe in Anwesenheit von Nichtjagenden

  • Den Hundehaltern mit gutem Beispiel vorangehen

  • Verständnis für die Anliegen der Freizeit- und Erholungsnutzenden


Die Einhaltung zu jeder Zeit und an jedem Ort aller mit der Jagd verbundenen gesetzlichen Vorschriften wird vorausgesetzt.

84 Ansichten